StartKontaktImpressumSitemap
AG FreundeskreiseSymposiumStatement

Symposium 2017
Symposium 2015
Symposium 2013
Symposium 2011
ProgrammPräsentationen und RedenImpressionenPressestimmen2009
2008
2007
2006

Die Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf die Kulturetats der Kommunen werden in den Jahren 2010 und 2011 u. a. durch die Reduzierung der Einnahmen aus der Gewerbesteuer spürbar. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Arbeit von Förder- und Freundeskreisen eine stärkere Bedeutung, ohne die Verantwortung und Zuständigkeit der Politik zu schmälern.

Das Symposium „Wie man sich Freunde schafft …“ fand am 21. Januar 2011 bereits zum fünften Mal statt und setzte sich im ersten Teil allgemein mit der Rolle von zivilgesellschaftlichem Engagement auseinander. Im Rahmen einer Diskussionsrunde hatten Vertreter von Kulturinstitutionen, der Politik und der Zivilgesellschaft die Gelegenheit, sich auszutauschen und miteinander Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit von Förder- und Freundeskreisen zu erörtern.
 
Im zweiten Teil des Symposiums wurden in Workshops wieder die Möglichkeit geben, Fragestellungen für die praktische Arbeit von Förder- und Freundeskreisen zu erörtern sowie Lösungsansätze mit Fachreferenten und sowie Repräsentanten aus Förder- und Freundeskreisen zu diskutieren. Neben praktischen Hilfen für die Aktivierung neuer Unterstützer durch Social Media Lösungen und die Weiterentwicklung der organisatorischen und strategischen Ausrichtung ihres Förderkreises standen hier auch Informationen über die Möglichkeiten neuer Rechtsformen von Förderkreisen, die richtige Auswahl von Versicherungen und das Thema Steuerrecht auf dem Programm.
Auch eine „Lounge der jungen Freundeskreise“  gab es wieder und vermittelte  Ideen für die „Einbeziehung der „Jungen“ und die weitere Vernetzung von Förder- und Freundskreisen.
 
Erstmalig fand das Symposium in Kooperation mit einer Landesvertretung statt: 2011 war  Baden- Württemberg Gastgeber dieser bundesweit einzigartigen Veranstaltung. Ziel ist es, in Zukunft in Zusatzformaten auch über die Arbeit der Förder- und Freundeskreise eines für das jeweilige Symposium ausgewählten Bundeslandes zu informieren und sich über Best Practice Formate auszutauschen.